Billige Autoversicherung

Autoversicherungen günstig abschließen

Wer eine billige Autoversicherung sucht, wird im Internet schnell fündig. Vergleichsportale gibt es zu Dutzenden, Direktversicherer und Vermittler bieten ihre Rechner kostenlos an. Besonders Fahranfänger, die ohne Schadenfreiheitsrabatt ihr Autofahrer-Leben beginnen müssen, sind auf günstige Grundbeiträge angewiesen. Aber ist die billige Autoversicherung immer die beste Wahl? Wir zeigen Ihnen, welche Faktoren den Preis beeinflussen, und wie Sie unter den vielen Autoversicherungen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis finden.

Das richtige Auto aussuchen

Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, das erste Auto anzuschaffen oder Ihr jetziges Auto zu ersetzen, werfen Sie einen Blick auf die Typklassen. Vergleichsrechner der Kfz-Versicherer zeigen Ihnen die Typklasse, wenn Sie Herstellernummer und Typschlüsselnummer aus der Zulassungsbescheinigung Teil 1, dem früheren Fahrzeugschein, wissen. Alternativ bieten die meisten Anbieter auch eine Recherche mit der Modellbezeichnung im Klartext.

KFZ Versicherung

Die Versicherungsklassen richten sich nach dem Schadenaufwand für ein bestimmtes Fahrzeugmodell. Das statistische Mittel liegt in der Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung bei Typklasse 17, in der Teilkaskoversicherung bei 19 und in der Vollkaskoversicherung bei 18. Autos in niedriger Typklasse sind in der Versicherung deutlich billiger - die niedrigste Klasse ist in allen drei Versicherungsarten jeweils die 10.

Die richtigen Tarifmerkmale angeben

Neben der Typklasse verwenden die Versicherer noch sogenannte weiche Tarifmerkmale, insbesondere die jährliche Kilometerleistung, den Fahrerkreis, das Alter des jüngsten und ältesten Fahrers und den nächtlichen Abstellplatz. Die Bezeichnung als weiche Merkmale ist irreführend, denn ihre Anwendung führt zu deutlichen Preisunterschieden in harten Euro.

Auch wenn die Versuchung groß ist, es bei den zusätzlichen Kriterien nicht so genau zu nehmen, sollten Sie bei der Wahrheit bleiben. Im Schadenfall werden die Angaben überprüft - Sie stehen zwar nicht ohne Versicherungsschutz da, haben aber in der Regel eine Vertragsstrafe zu tragen, zum Beispiel eine Selbstbeteiligung in Höhe eines Jahresbeitrags.

Vermeiden Sie es aber, unnötig viele Kilometer anzugeben oder den Fahrerkreis auszudehnen, wenn Sie doch meist selbst das Auto fahren. Wenn Sie sich mit Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner nur auf der langen Urlaubsfahrt abwechseln, wird der Versicherer Ihnen dafür eine billigere Lösung anbieten als die ständige Versicherung mehrerer Fahrer.

Den richtigen Leistungsumfang wählen

Kfz-Versicherungen unterscheiden sich gravierend hinsichtlich des angebotenen Leistungsumfangs. Oft haben Sie sogar beim selben Anbieter die Wahl zwischen verschiedenen Paketen.

Die Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung hat gesetzlich geregelte Mindeststandards, da sie in erster Linie dem Schutz der Verkehrsopfer dient. Alle Versicherer gehen aber über die vorgeschriebenen Mindestsummen hinaus - eine Deckungssumme von 100 Mio. EUR sollte Standard sein. Oft wird die Police aufgepeppt mit einer Unfallversicherung für den Fahrer, mit Schutzbriefleistungen oder einer Deckung für Mietwagen im Ausland.

Richtig große Unterschiede gibt es in der Fahrzeugversicherung, die in den Grundformen Teilkasko und Vollkasko angeboten wird. Für ein kleines, altes Auto mögen die Leistungserweiterungen, die Sie bei vielen Versicherern erhalten, nicht interessant sein. Hier reicht die billige Autoversicherung völlig aus. Fragen Sie den Versicherer nach einem Werkstattbindungstarif. Das bedeutet, dass Sie für die Autoreparatur eine vom Versicherer angebotene Partnerwerkstatt aufsuchen. Keine Sorge, das sind keine zwielichtigen Hinterhof-Betriebe, sondern Spezialisten für Karosseriearbeiten und Lackierung, die mit Originalteilen der Autohersteller arbeiten und deren Garantie übernehmen. Da die Werkstätten mit den Versicherern besondere Stundensätze vereinbart haben, ist die Reparatur dort billiger als in der Markenwerkstatt - davon profitieren die Versicherungskunden über einen Beitragsnachlass.

In vielen Haushalten ist das Auto aber der höchste einzelne Vermögenswert, der entsprechend gut versichert sein sollte. Hier ein paar Beispiele, auf die Sie beim Abschluss der Kaskoversicherung achten können:

  • Besteht Versicherungsschutz nur zum Zeitwert, oder gibt es innerhalb bestimmter Fristen den Neu- oder Kaufpreis?
  • Gilt die Teilkaskoversicherung nur für Wildunfälle, oder für Zusammenstöße mit Tieren aller Art, auch mit Vögeln?
  • Deckt die Gefahr Glasbruch auch Vignetten, Sensoren und Kameras in der Scheibe?
  • Besteht Versicherungsschutz auch für Marderbiss und daraus resultierende Folgeschäden am Motor?

Vorsicht beim Versichererwechsel

Erkundigen Sie sich vor einem Versichererwechsel, wie sich Ihr Schadenfreiheitsrabatt berechnet. Haben Sie eine Sondereinstufung zum Beispiel als Zweitwagen oder aufgrund einer Rabattschutz-Klausel, muss ein neuer Versicherer diesen Rabatt nicht übernehmen. Bevor Sie die Kündigung schreiben, fragen Sie Ihren Versicherer, ob er am Preis noch etwas tun kann. Einen guten Kunden, der weitere Verträge hat, wird ein Versicherer nicht wegen ein paar Euro Unterschied an einen Mitbewerber verlieren wollen.