Versicherungsrechner Kfz

Autoversicherungen richtig vergleichen

Versicherungsrechner für die Kfz-Versicherung sind bei sparsamen Autofahrern beliebt, um ihren Versicherungsschutz zu optimieren. Jahr für Jahr freuen sich die Internetportale mit den kostenlosen Online-Rechnern über steigende Nutzerzahlen. Was können Versicherungrechner leisten, wo sind Ihre Grenzen?

Tarifierung nach höchst individuellen Merkmalen

Die Zeiten, in denen ein Versicherungsvermittler den Beitrag für die Kfz-Versicherung aus dem Tarifbuch ablesen konnte, sind lange vorbei. Während sich die Tarifmerkmale der Kraftfahrtversicherung früher im Wesentlichen auf Fahrzeugart, Motorleistung, Typ- und Regionalklassen aufbauten, kommen heute weitere Kriterien wie Kilometerleistung, Alter des Fahrers und Abstellplatz des Autos hinzu. Die Bonität des Kunden, also das Risiko, dass er einen Beitrag nicht zahlt, wird nach statistischen Merkmalen anhand des Wohnorts bis auf die Hausnummer genau beurteilt.

KFZ Versicherung

Wer von einem Versicherungsvergleichsrechner eine korrekte Auskunft erwartet, muss alle diese Daten preisgeben. Preisvergleiche zur Autoversicherung, die solche Informationen nicht abfragen, können nur modellhaft mit typischen Fallkonstellationen rechnen. Die individuelle Situation kann dann aber zu ganz anderen Preisen führen. Selbst mit Eingabe aller Daten bietet der Versicherungsrechner in der Kfz-Versicherung keinen vollständigen Marktüberblick. Nicht alle Versicherer stellen den Vergleichsportalen ihre Tarife zur Verfügung, denn ersten kassieren die Betreiber der Webseiten bei erfolgreicher Vermittlung hohe Provisionen, und zweitens bedienen sich auch die Mitbewerber bei den Portalen, um ihre eigene Stellung im Wettbewerb besser einschätzen zu können.

Kurzfristige Preisänderungen und Sonderrabatte

Im Oktober und November jedes Jahres haben die Vergleichsrechner Hochsaison. Die meisten Verträge zur Autoversicherung enden am 31. Dezember mit einmonatiger Kündigungsfrist. Sie müssen also bis zum 30. November gekündigt haben, um sich im neuen Jahr anderweitig versichern zu können. Schauen Sie vorsichtshalber aber in Ihren Vertrag. Viele Versicherer bieten heute eine sogenannte flexible Hauptfälligkeit, die nicht dem Beginn des Kalenderjahres entsprechen muss.

Einige Anbieter gehen mittlerweile dazu über, nicht nur einmal im Jahr einen neuen Tarif einzuführen, sondern die Preise mehrfach zu ändern. Kurz vor Ablauf der Kündigungsfrist im November sind die Preise günstiger, um dem hohen Wettbewerbsdruck zu begegnen. Man fühlt sich an die wechselnden Preis bei Flug- und Hotelbuchungen im Internet erinnert. Auf diese Anforderungen müssen auch die Vergleichsportale reagieren.

Nicht jeder Rabatt steht auch im Tarif. Wahrscheinlich ist jeder Versicherer bereit, einem guten Kunden mit vielen Verträgen einen Sonderrabatt einzuräumen, statt einem anderen Anbieter einen Fuß in der Tür zu ermöglichen. Auch Sondereinstufungen in eine günstigere Schadenfreiheitsklasse zum Beispiel für Fahranfänger oder nach einem Unfall aufgrund einer Rabattschutz-Vereinbarung bringen einen spürbaren Beitragsnachlass, werden aber von einem neuen Versicherer in der Regel nicht übernommen.

Leistungspaket prüfen

Einen umfassenden Versicherungsschutz gibt es nicht zum Dumping-Preis. Wer mit einem Versicherungsrechner seine Kfz-Police überprüft und günstige Angebote gefunden hat, sollte sich unbedingt mit dem dahinter steckenden Leistungsumfang beschäftigen.

In der Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung, die sich um Schäden des Unfallgegners kümmert, sind die Mindestdeckungssummen gesetzlich festgelegt. Praktische alle Angebote gehen aber weit darüber hinaus. Standard ist eine Versicherungssumme von 100 Mio. EUR. Die Unterschiede liegen eher im Detail, etwa ein integrierter Schutzbrief, eine Versicherung für Mietwagen oder eine Unfallversicherung für den ansonsten ungeschützten Fahrer.

Richtig bedeutsam wird der Leistungsumfang in der Fahrzeugversicherung, der Kfz Kasko, in der es um Schäden am eigenen Auto geht. Grundsätzlich wird unterschieden zwischen der Teilkaskoversicherung gegen zum Beispiel Diebstahl, Brand, Glasbruch sowie Elementarereignisse wie Sturm, Hagel und Überschwemmung, und der Vollkaskoversicherung, die die Deckung auf Unfälle und böswillige Beschädigung erweitert. Günstige Anbieter bieten praktisch nur den Grundschutz und schreiben auch die Reparatur in einer Partnerwerkstatt des Versicherers vor. Die leistungsfähigsten Verträge sind deutlich teurer, beinhalten aber auch freie Werkstattwahl, eine Neu- oder Kaufpreisentschädigung statt des Zeitwerts sowie viele weitere Extras wie zum Beispiel Tierbiss einschließlich möglicher Folgeschäden am Motor, einen Ersatz von Windschutzscheiben einschließlich Vignetten und eingebauter Sensoren sowie die Erweiterung der Deckung von Wildunfällen auf den Zusammenstoß mit Tieren aller Art.